ZWISCHENRÄUME
 
Erlauf
Erlauf Erinnert - Museum der Friedensgemeinde  
Das Warenhaus der jüdischen Familie Brod in der Ybbserstraße in Erlauf: Während der Novemberpogrome 1938 wurden die Schaufenster zerstört und großer Sachschaden angerichtet. Die Familie fotografierte das Haus, kurz nachdem ihnen das Geschäft entzogen worden war.
Elisabeth Brod und ihr erwachsener Sohn Georg Brod wurden 1940 zuerst nach Wien in eine Sammelwohnung  und 1942 in ein Lager nach Riga deportiert, wo sie beide ermordet wurden.
Elisabeths zweiter Sohn, Ernst Brod, hatte Österreich bereits 1937 endgültig in Richtung Paris verlassen und ist nie mehr in seinen Heimatort zurückgekehrt. Charlotte, eines von vier in der Emigration geborenen Kindern, hat dem Museum 2014 dieses Foto zur Verfügung gestellt. Das Gebäude liegt heute direkt gegenüber des Museums ERLAUF ERINNERT.
 
Privatarchiv Charlotte El Shabrawy